Background Image

Eine Tour im Juli 2016

Unsere Erfahrungen mit FREEE F2

Kurzzeitig hatte das Leben keine Hindernisse mehr. Wir beide sind im Gehen eingeschränkt und das Fortbewegen ist beschwerlich. Unser Blick ist üblicherweise gesenkt, um auf kleinste Bodenunebenheiten zu achten und Stürzen vorzubeugen.

Am vergangenen Wochenende machten wir unsere ersten Outdoor-Erfahrungen mit dem Freee F2. Es war sehr beglückend, ein Gefühl von Leichtigkeit und zurückgewonnener Freiheit. Bodenuntergründe waren unerheblich. Ob Kopfsteinpflaster, Rasenflächen, Sand- oder Waldwege, Wegsteigungen wie auch -gefälle waren gleichermaßen problemlos zu bewältigen.


Eine sehr schöne Erfahrung die Natur (Tiergarten) gemeinsam zu erleben. Sie nicht, wie in der Vergangenheit im Auto sitzend, vorbeiziehend zu erfahren, sondern mittendrin mit allen Gerüchen, Geräuschen, Farben und und und

Das Gefühl wie früher einen Schaufensterbummel unternehmen zu können, ohne Gleichgewichtsstörungen beim Schauen nach links und rechts, spontan in ein Geschäft zu fahren oder in Ruhe im Freee an einem beliebigen Ort sitzend dem Treiben zuzusehen, war in dem Moment durch die neu gewonnene Mobilität ein ungemeiner Gewinn an Lebensqualität.

Auch wenn es mit dem Geschicklichkeitsparcour am 27.08. nicht klappen sollte, es wird bestimmt ein Wiedersehen geben.

Die Betreuung

Alles wäre sicherlich nicht möglich gewesen, wenn wir nicht die intensive Betreuung durch Frau Thiemann genossen hätten.

Sie hat sich viel Zeit genommen, gut und geduldig die Funktionsweise des Freee F2 erklärt, immer wieder korrigiert und die optimale Sitzhöhe und Sitztiefe, sowie Fußablage und Rückenlehne eingestellt.
Nach genauer Einweisung hatten uns Betreute Erholung und Frau Thiemann zu einer Spritztour eingeladen. Je nach Wunsch oder auch Bedarf wurden wir während dieser und folgender Touren von ihr auf dem Fahrrad begleitet, so dass sie sofort einschreiten konnte, wenn die Situation es erforderte.

Wir merkten, dass sie sich mit den Routenfindungen sehr beschäftigt hat und Interessantes in Nebenstraßen und außerhalb touristischer Wege zeigten konnte. Hintergrundinformationen wurden im Internet nachgesehen. Eine anspruchsvollere Tour um den Lietzensee ist vorher detailliert ausgetestet worden, dass wir zu jeder Zeit wußten, wie wir uns auf dem Freee F2 zu verhalten haben. Frau Thiemann hatte feste Routen ausgearbeitet, reagierte aber flexibel auf notwendige Änderungen (CS-Day).

Wir danken Frau Thiemann für ihr freundliches, geduldiges und ausdauerndes Wesen.


Marianne Lassack

 

Drucken E-Mail